10. Juli 2020

Zur Geschichte

Das Gebäude der jetzigen Grundschule in Gorndorf  wurde 1967 fertiggestellt. Bis 1991  lernten die Schülerinnen und Schüler von der 1. bis 10. Klasse in der Polytechnischen Oberschule. Von 1991 bis 1998 waren die Gebäude in der jetzigen Albert-Schweitzer-Str.130 und 148 Lernort für die Kinder im Grund- und Regelschulbereich gleichermaßen. Der schrittweise Übergang zu einem reinen Grund- und Regelschulgebäude wurde 1999 abgeschlossen.

Somit bietet Gorndorf derzeit für alle Kinder die Möglichkeit, wohnortnah eine Kindereinrichtung oder Schule zu besuchen.

Die Kindertageseinrichtungen Regenbogen und Spatzennest betreuen die Mädchen und Jungen bis zum Schuleintritt. Die Grundschule mit derzeit 125 Schülern befindet sich in der Albert-Schweitzer Str.130. Als weiterführende Schulen sind die Regelschule „Albert Schweitzer“ und das „Erasmus Reinhold Gymnasium“ ortsansässig. Ebenfalls in Gorndorf befinden sich die Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung, eine Tagesgruppe und eine Kinder- Wohngruppe.