10. Juli 2020

Unsere Klassen

An unserer Grundschule lernen 124 Mädchen und Jungen in 7 altershomogenen Klassen.

Schuleingangsphase (SEPH)

Die Thüringer Grundschule beginnt mit der Schuleingangsphase. Diese umfasst die 1. Und 2. Klasse, die inhaltlich eine Einheit bildet. Ziel der SEPH ist es, allen Schulanfängern mit ihren individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen gerecht zu werden und sie auf das weitere gemeinsame Lernen ab Klasse 3 vorzubereiten.

In den Thüringer Lehrplänen sind die Lernziele für die SEPH festgelegt. Diese werden in der Regel nach zwei Jahren erreicht. Je nach dem Entwicklungsstand der Kinder ist das aber auch nach einem oder nach drei Jahren möglich. Über eine Verkürzung oder Verlängerung der SEPH entscheidet die Klassenkonferenz nach Beratung mit den Eltern.

In der SEPH erfolgt auf dem Zeugnis eine verbale Einschätzung der schulischen Leistungen, es werden keine Noten vergeben.

Die LehrerInnen führen in der Regel die Klassen in der SEPH 2 Jahre.

Klasse 1a

Klasse 1b

Klasse 2a

Klasse 2b

Klasse 3

Im 3. Schuljahr wechselt in der Regel der Klassenleiter.

Die SchülerInnen bekommen für ihre gezeigten Leistungen Noten. Es beginnen der Englisch- und der Schwimmunterricht. Mitte des 2. Schulhalbjahres schreiben die Drittklässler den Thüringer Kompetenztest in Mathematik und Deutsch.

In Klasse 3 gibt es keinen Versetzungsvermerk.

Klasse 3a

Klasse 3b

Klasse 4

Im 4. Schuljahr begleitet die Lehrerin die Klasse weiter und bereitet die SchülerInnen auf die weiterführende Schule vor.

Mit dem Halbjahreszeugnis muss die Entscheidung für die weitere Schullaufbahn gefällt werden. Klassenleiter und Beratungslehrer beraten Sie gern. Die Klasse 4 besucht die RS Gorndorf und das ERG zu einem Schnuppertag.

Über alle Termine der weiterführenden Schulen werden Sie informiert.

Klasse 4